Nähmaschine
#1
Hallo zusammen,

ich habe grade entdeckt, dass Ikea jetzt neben Meterware auch das richtige Werkzeug zum nähen verkauft.
Da gibts 'ne Nähmaschine namens TRÅCKLA mit 'nem normalen geraden Stich, Zick-Zack und Knopfloch-Stich und einem Stretch-Stich für 49,95
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#2
Das Entscheidende ist:
Wieviele Lagen Zeltstoff schafft die?
 .  
Suchen Antworten

#3
Hallo Stephan,

ich schätze sie schafft eine Lage Zeltstoff Wink

Liebe Grüße,

Björn
Suchen Antworten

#4
Dazu müsste man sich das Ding mal in original anschauen. In der Beschreibung stand leider gar nix. Ich vermute aber mal, dass die nicht sehr leistungsstark ist, da das eben ein Billig-Teil aus Plastik und Alu ist.
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#5
Ich habe gelernt, dass eine Nähmaschine ein Gegenstand ist, an dem man nicht sparen sollte, wenn man ernsthaft vorhat zu nähen.

Allein vom Preis her würde ich sagen, dass die nur zu Alltagssachen taugt und Dinge wie Gambeson, Zeltplane usw. fallen da nicht runter. Manchmal sind ein paar weitere 50€ besser.
Homepage Suchen Antworten

#6
Deswegen meinte ich das Ding ja auch als "Einsteigermodell" Wink
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#7
Neue Infos bezüglich einer Nähmaschine:
Ich habe grade den neuesten Plus-Prospekt in der Hand und die haben ab morgen eine Nähmaschine von AEG drin.
Hier die wichtigsten Punkte:
  • 85 Watt
  • mit 23 Nähprogrammen: Nutz-, Flexi-, Overlock- und Dekorstiche für alle Materialien
  • Knopflochautomatik
  • leistungsstarker Motor mit hoher Durchstichkraft
  • schlanker Freiarm zum Nähen von Ärmeln
  • blendfreies Nählicht
  • absenkbare Stofftransport-Einrichtung
  • automatischer Nähfußdruck und Rückwärtsnähtaste
  • inkl. Zubehör

Das Ganze gibts für 99€, statt 229€ UVP.
Wer also günstig eine gute Nähmaschine brauchen kann, sollte da zuschlagen!
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#8
Da schau ich mal ob das alte muskelbetriebene Schätzchen sich in Betrieb nehmen lässt, das ich mal in weiser Voraussicht vom Sperrmüll gerettet habe. Einziges Problem: schwer wie Blei, bei meinen Eltern (400Km) und schwer zu transportieren (sperrig). Was tut man nicht alles fürs LARP Wink

Wer sonst was sucht: Wenns "einfach nur ne Nähmaschine" sein soll die nicht zu neu sein braucht scheints bei ebay einige zu geben, auch für nen kleinen Preis.
Gegen nen Dämon um drei Seelen gespielt und gewonnen (.. und betrogen Wink )
Welt geht unter. Küche unbeeindruckt.
Suchen Antworten

#9
Real hat wieder eine Nähmaschine drin.
Nähmaschine NM 791 von AEG
  • Blendfreies Nählicht
  • Flachbett-Anschiebetisch
  • autom. Nähfußdruck
  • umfangreiches Zubehör
  • 23 Stichprogramme
Das Ding kostet statt 229€ nur 89,95€
Vielleicht ist das ja was für die Zeltbauer.
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#10
Ernst gemeinte Frage: Wäre eine alte Pedal betriebene (ohne Strom, Muskelkraft) Schusternähmaschine für das Nähen von Zelten geeignet? Durch viele Lagen Stoff kommt die bestimmt, ich habe allerdings noch nie mit einer unplugged gearbeitet. Näht man sich da einen Wolf?

Die gehen bei Ebay für zwischen 50,- und 100,- € über den Tisch.
Suchen Antworten

#11
Meine Oma hat noch so eine alte Nähmaschine. Ich wollte immer mal ausprobieren mit der man zu nähen. Vielleicht mache ich das demnächst mal.
Homepage Suchen Antworten

#12
Einen Wolf näht man sich da nicht, aber Du musst halt mit dem Fuß die Geschwindigkeit der Nähnadel kontrollieren und ich weiß nicht, inwiefern die Dinger über einen automatischen Transporteur verfügen. Das Teil sorgt dafür, dass der Stoff nach einem Einstich mit der Nadel ein Stückchen weiter geschoben wird.
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#13
Ab einer gewissen Stärke Stoff ist der Transportteuer eh so gut wie nutzlos. Habe ich bei meinem Gambeson mit zwei Lagen BW-Wolldecke gelernt. Man muss sich halt ein wenig umstellen. Da die Maschine aber sicher eh nicht so schnell näht, ist das sicher egal.
Homepage Suchen Antworten

#14
Das kommt drauf an, wie schnell der Näher das Pedal schwingen lässt. Meine Mutter hat so 'ne alte Nähmaschine noch im Wohnzimmer stehen. Die Teile können recht schnell werden.
Aber davon abgesehen ist Zeltstoff nicht so dick wie Deine zwei BW-Decken Wink
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#15
8 Lagen Stoff, wie es beim zusammennähen der Wände und Dachstücke auftreten könnte, sind schon eine Menge. Wir reden hier ja nicht von Ditte sondern von schwerem Baumwollstoff.

3-4 Lagen Stoff sind bei den Nähten normal.

Und bei der Stoffmenge kann man nicht schnell nähen, da man ständig den Stoffberg durch die Maschine führen muss.
Homepage Suchen Antworten

#16
Bei einigen älteren Nähmaschinen, die mit Pedal betrieben werden, kann man durchaus einen Motor "nachrüsten".

Die BW-Decken mögen zwar dicker sein, aber 8 Lagen Zeltstoff wird sicher fester sein...
 .  
Suchen Antworten

#17
Wobei es nicht um das automatische transportieren von Stoff ging, sondern um eine mit Fußkraft betriebene Nähmaschine.
Aber Du willst ja eine solche Maschine ausprobieren. Dann berichte doch einfach mal, wie es damit ist.
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#18
@Sts
Es ging gerade um den Transporteur, also das zackige Ding unter dem Stoff, dass den Stoff pro Stich weiterbefördert. Nicht um die Nadel. Und 8 Lagen Zeltstoff sind sicherlich auch dick.
Homepage Suchen Antworten

#19
Ich schau mir nach der Arbeit das Ding mal bei meiner Oma an. Ich muss erst mal sehen, was ich dafür brauche um das Ding wieder in Betrieb zu nehmen. Das wurde sicher 40 Jahre nicht mehr benutzt.
Homepage Suchen Antworten

#20
@Thalian: Jo, ich weiß. - Ich wollte nur vermeiden, dass wir über unterschiedliche Dinge reden (...und hab' das Gegenteil davon erreicht Embarassed).
Die Nähmaschine meiner Mutter beispielsweise ist (theoretisch) pedalbetrieben, aber mit einem Motor nachgerüstet worden; einen Transporteur hat sie auch.

Das Problem bei vielen Lagen Stoff kann zudem auch sein, dass die unteren Schichten besser transportiert werden, als die oberen.
 .  
Suchen Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste