Praiosgeweihte im LARP
#1
Hi, ich bin gerade dabei mir einen neuen Char fürs LARP zu erstellen und ich liebäugle da momentan mit nem Praioten. Ich wollte mal fragen, ob es hier diener des Ersten unter den Zwölfen gibt, die ich ein wenig mit fragen zur Umsetzung im LARP löschern kann? Oder ob mir jemand einen Tipp geben kann wie ich Kontackt zu Praiosgeweihten bekommen kann.
Suchen Antworten

#2
Der Praiosgeweihte ist im LARP oft der Schwarzmagier in Gold-Weiß. Von vielen nicht sehr geachtet und oft ausgegrenzt. Eine schwierige Rolle, auf jeden Fall und nicht konfliktfrei.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen Antworten

#3
Ein Praiosgeweihter sollte charakter- und willensstark sein.
Bannstrahler sind die Praios-Fanatiker.
Ein Praiosgeweihter hat auch was von einem Fanatiker, denkt aber nicht ganz so extrem "schwarz/weiß" wie ein Bannstrahler, für den jeder Magiebegabte brennen muß. Der stechende Blick eines Praiosgeweihten soll angeblich bis in die Seele und auf die dunklen Winkel im Gewissen sehen können. Wenn er mit Menschen spricht, so sollte es "druckreif" sein. Er behält seinen Gesprächspartner immer im Blickfeld, setzt all seine Konzentration in seine Aufgaben...

Am Besten schaust du dir die Regelwerke an und findest einen Larp-tauglichen Nenner. Aber sei gewiß: Ein Praiosgeweihter wird nur ausgegrenzt, wenn er alleine in einer Gegend mit allerlei Gesindel ist. Ansonsten wird er geachtet und als mahnender Apostel des Guten betrachtet. Er will durch Worte und Taten das Böse austreiben oder bereits im Keim ersticken. Allein seine Anwesenheit sollte das Gesindel an das Gute gemahnen... (Deswegen auch seine leuchtende "Zielscheiben"-Kleidung...)

Allerdings und Vorsicht: Ein reisender Praiosgeweihter ist entweder als Inquisitor mit vielen besonderen Rechten auf Frevlerjagd, oder hat eine sonstige "göttliche" Mission (Aufbau einer Kirche/Gemeinde, ...), oder ist ausgestoßen und gibt sich nur noch als Praiosgeweihter aus.

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#4
Ich sehe Praios-Geweihte lieber als NSCs, da diese ja per Definition einen sehr großen Macht-/Rechtsanspruch besitzen.
Durch ihre Magie-Intoleranz torpedieren sie zudem allzu leicht den Plot oder andere Mitspieler. ("Hexen müssen brennen - ausnahmslos!")
Das führt häufig dazu, dass sich entweder die anderen Spieler verbiegen müssen, um diesem den notwendigen Respekt entgegenzubrigen oder aber - was viel häufiger geschieht - der Praiosgeweihte selber, da ihm dieser Respekt eben nicht entgegengebracht wird (und der Spieler trotzdem seinen Spaß haben will).
 .  
Suchen Antworten

#5
Nun, ich kenne die problematik der Praioten, auch wenn ich es eher so sehe wie Tremor, denn auch in der Praioskirche gibt es verschiedene Strömungen und Denkrichtungen.

Was das reisen betrifft, so haben (zumindest nach aktuellem Aventurien) ja alle Praioten einen guten Grund: Die vom Boten ausgerufene Queste "Findet das heilige Licht wieder".

Was mich jetzt nur brennend Interessiert ist, wie eine Praios-Messe im LARP aussehen könnte und welche Gebete verwendet werden.
Suchen Antworten

#6
Schreib mal Alhana hier im Forum eine PM. Die hat auf dem Eberswald Con mit anderen Praioten eine solche Messe abgehalten. Vielleicht kann sie Dir weiterhelfen.

Beachte nur, dass jeder Praiosgeweihte Vorurteile weckt. Man sieht wahrscheinlich erst einmal den Fanatiker in Dir und geht Dir vielleicht deswegen lieber aus dem Weg. Andere Geweihte sind da wesentlich spielbarer und angenehmer auf dem Con.
Homepage Suchen Antworten

#7
"Praiot" ist im Übrigen die beleidigende Form von "Praiosgeweihter" und ist von "Idiot" abgeleitet... Wenn du dich also selber als "Praiot" auf dem Larp bezeichnest, nennst du dich dann selbst "Idiot"...

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#8
@Thalian
Danke, werd ich mal machen

@Tremor
Ich weis Very Happy
Suchen Antworten

#9
Ok. Ok. Aber man kann ja nie wissen, da wir auch für LARP-/DSA-Anfänger schreiben... Wink

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#10
mit ucurigeweihten an deiner seite bist du auf jeden fall immer vorn dabei Wink
Antworten

#11
Spiel Machtbefugnisse geschickt aus, ohne sie dabei zu sehr zu strapazieren.
Der Tod ist allgemeiner als das Leben......
jeder stirbt, aber nicht jeder lebt.
Suchen Antworten

#12
Jedenfalls muss ein Praiosgeweihter im LARP überzeugend auftreten, sich den nötigen Respekt einfordern können, und die Situation als unmissverständliche Leitperson in die Hand nehmen können.
Ich hab schon manch einen Praioten im LARP gesehen, bei dem man sich fragte, warum er das spielt. Fand ich schade, weil es dann schwer war, ihm den Respekt (oder die Furcht?) entgegen zu bringen, den ein "echter" Aventurier einem Praiosgeweihten einfach entgegenbringt.
Aber ich habe auch schon eine Inquisitionsrätin erlebt, die es trotz ihrer gerade mal 1,60m Körpergröße fertig brachte, dass man das Gefühl hatte, zu ihr aufzublicken und bei der man es sich 3x überlegt hat, was man zu ihr sagt...
Viel Erfolg dir jedenfalls!
Suchen Antworten

#13
Meine Beispiele sind nicht repräsentativ, da ich mir eine Randgruppe als Hintergrund gesucht habe und Maraskaner spiele. Dadurch bekamen die Begegnungen mit Geweihten eine besondere Schärfe ... oder auch nicht - was für beide Seiten schade war.
Positives Beispiel: Ein paar gut gespielte Bannstrahler sind mir untergekommen, bei deren Anführer ich wirklich arge Probleme hatte, das lose Mundwerk meines Charakters IT beizubehalten und mich nicht übermäßig beeindrucken zu lassen.
Da war jede ausgesprochene Drohung ernstzunehmen und zumeist eher Feststellung als Drohung... und das eine stechende Auge - das zweite hinter einer angenagelten Augenklappe verborgen - tat sein übriges. Lächeln hat man diesen Mann eigentlich nie gesehen.
Nicht so schönes Beispiel: gut, vielleicht waren einfach schon zu viele Spieler nicht mehr IT. Dennoch hatte ich mehr Reaktion erwartet, als ich dem Golgariten den Totenritus für einen Verstorbenen (von dem ich wußte, das er meinem Kulturkreis angehörte) aus der Hand nahm. Diese Person trug aber auch nicht den Nimbus des Göttlich-berühten wie einen Mantel um sich, wirkte einfach nur wie ein "normaler" Krieger.

Es wäre wohl für jeden Geweihtenspieler hilfreich, als Darsteller oder Realperson ein überdurchschnittliches Maß an Ausstrahlung zu besitzen - und für die Diener des Götterfürsten gleich noch ein wenig mehr!
Zusätzlich bleibt es sich selbst die Frage zu stellen, ob man die notwendige Härte mitbringt und durchhalten kann. In ganz vielen Situationen darf es für einen Geweihten keine Kompromisse geben.
Falls du nach Anschluß zu anderen Spielern suchst, ist Praios sicherlich nicht die richtige Wahl. Eine der Volksnäheren Geweihtenschaft wäre da wohl sinnvoller. Ich kann mir einen volksnahen Praiosgeweihten jedenfalls nicht so recht vorstellen und schon gar nicht wünschen.
Ob es einem liegt, mit der IT vorhandenen Macht OT-verantwortlich umzugehen, ist noch eine ganz andere Frage.

Suchen Antworten

#14
ich spiele beim "Tor zum Licht" wieder einen Bannstrahler. Wir haben schon einmal eine Praiosgruppe gespielt unter der Inqusitorin, die von Alhana gespielt wird. Hat man eine gute Gruppe, ist es recht leicht gut rüber zu kommen, je weniger Mitglieder die Gruppe hat, umso schwieriger wird es. Ist eine recht spannende Rolle, in der man nicht versuchen sollte den Spielern das Larp kaputt zu machen und man sich recht wenige Auszeiten gönnen darf ("nein, hab jetzt kein Bock dazu" kommt als Praiot eben nicht in frage).
Offizieller Titel - "Die Not"
Suchen Antworten

#15
Nach dem Selbstversuch zu "Praiosgeweihte im LARP" von diesem Wochenende, bin ich überzeugt, dass es durchaus möglich ist eine solche Rolle auf der einen Seite geecht zu werden und gleichzeitig den anderen Teilnehmern nicht den Spielspaß zu verderben.

Bis auf eine Resonanz waren die übrigen, die ich bekommen habe, durchweg positiv. Außerdem hatte auch ich eine Menge Spaß in dieser Rolle.

Gruß
Sandra
Zwo, Eins, Risiko! - Darkwing Duck bei fast jeder Gelegenheit
Suchen Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste